Mein Name ist Ralf Küppers. Ich bin beorderter Reservist im Panzerpionierbataillon 130 in Minden. Ich nehme im Rahmen von Wehrübungen die Funktion des Kompaniefeldwebels der 4. Kp (nicht aktiv) des PzPiBtl 130 wahr.
Im Rahmen meiner Wehrübungen habe ich u.a. die Aufgabe, dienstleistungswillige Reservistinnen und Reservisten für den Dienst als Reservedienstleistende-/r in der Kompanie zu gewinnen.

Die derzeitige Ist-Stärke beträgt: 4 Offz, 14 Uffz m.P., 4 Uffz o.P. und 9 Mannsch. Gesamt: 31

Der Kompanie fehlen Reservisten, die in Friedenszeiten die Schlüsselpositionen besetzen und auch die Möglichkeit haben, in größerem Rahmen üben zu können.

Bei Interesse:
Melden Sie sich bei der
S1 Abteilung PzPiBtl 130
Telefon: (0571) – 3985 – 310 (oder 311)
Fax: (0571) – 3985 – 399
E-Mail: PzPiBtl130S1@Bundeswehr.org

(S1-Offizier: OLt Erxleben, der zuständige Sachbearbeiter: SU Meyer)

Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH
Ausbildungszentrum der Bauindustrie Kerpen
Humboldtstr. 30 – 36 – 50171 Kerpen

Key-Accountmanager:
Stefan Roeder
s.roeder@bauindustrie-nrw.de
Tel: 02237 5618-34
http://www.abz-kerpen.de
http://www.berufsbildung-bau.de
_____________________________________________________________________________________________

Berufs-Werk-Feuerwehrausbildung B1
Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann/-frau B1
Verantwortlicher Bildungsträger: Deutz Sicherheit GmbH in Köln
Lehrgangskosten:                                                                                       12.200 €
In diesen Kosten sind enthalten:

  • Lehrgangs-Orga. inkl. Aufnahme-Test und medizinischer Untersuchung
  • Feuerwehrtechnische Grundausbildung
  • Wachpraktika
  • Rettungssanitäter-Ausbildung/Prüfung
    die Kosten von 1.200 € können bei bestehender Rettungssanitäter Ausbildung vom Gesamtpreis Abgezogen werden.
  • BI-Prüfungsvorbereitung inkl. Gebühr

Zusätzliche Kosten soweit nicht bereits vorhanden:
Feuerwehr-Einsatzkleidung:                                                                       1.300 € (Mindest-Standard NRW)
Führerscheinkosten:                                                                                   2.300 € (ca. je nach benötigter Stundenzahl)

  • Ausbildungsdauer 18 Monate
  • Beginn ist jeweils der 01.09. eines Jahres
  • Ausbildungsorte: Köln, Linnich, Aachen, Kerpen
  • Voraussetzung ist eine mittlere Reife oder ein Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung

Vorbereitung zur Prüfung Hochbau- oder Tiefbaufacharbeiter/-in (IHK)
Soldaten mit einer Dienstzeit von min. 4 Jahren                              Dauer: 6-12 Monate, Lehrgangsgebühr: 5.000 € inkl. Prüfungsgebühr

Vorbereitung zur Prüfung Industriekaufmann/-frau (IHK) oder

Vorbereitung zur Prüfung Kaufmann/-frau für Bürokommunikation (IHK)
Soldaten mit einer Dienstzeit von min. 8 Jahren                              Dauer: 24 Monate, Lehrgangsgebühr: 8.500 € inkl. Prüfungsgebühr

Vorbereitung zur Prüfung Bauzeichner/-in (IHK)
Soldaten mit einer Dienstzeit von min. 8 Jahren                              Dauer: 24 Monate, Lehrgangsgebühr: 8.500 € inkl. Prüfungsgebühr

Vorbereitung zur Prüfung Spezial-Facharbeiter/-in (IHK) zum:

Rohrleitungsbauer/-in, Beton- und Stahlbetonbauer/-in, Maurer/-in, Kanalbauer/-in, Straßenbauer/-in, Zimmerer/Zimmerin, Bauwerksmechaniker/in*
Soldaten mit einer Dienstzeit von min. 8 Jahren                              Dauer: 12-18 Monate, Lehrgangsgebühr: 8.500 € inkl. Prüfungsgebühr
*Lehrgangsort: Hamm, Dauer: 18 Monate
Einstieg jederzeit möglich!

  • Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten während des Lehrgangs bestehen.
  • Ausbildungszeiten: Montag bis Donnerstag: 8:00 – 17:00 Freitag: 8:00 – 15:00. Lehrgangsort: Kerpen
  • Für alle Bildungsgänge ist eine Bescheinigung gemäß §45(3) BBiG durch den Berufsförderungsdienst erforderlich.

Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker/in       Fachrichtung Tiefbau
Lehrgangsort: Kerpen
Beginn: jeweils nach den Sommerferien (NRW), Dauer: 24 Monate,
Lehrgangsgebühr: kostenfrei

Lehrgang zum Geprüften Polier – Bereich Hochbau/Tiefbau (IHK)
Lehrgangsort: Kerpen
Beginn: jeweils im Dezember, Dauer: 4 Monate, Lehrgangsgebühr: 2.930 € exkl. Prüfungsgebühr und AEVO,

Lehrgang zum Baumaschinenmeister
Lehrgangsort: Essen und Dortmund
Dauer: 5 Monate, Lehrgangsgebühr: 6.000 € inkl. Prüfungsgebühr

Fortbildung zum Geprüften Industriemeister IHK in den Fachrichtungen:
Akustik, Trockenbau oder Gleisbau
Lehrgangsort: Hamm
Beginn: jeweils im September, Dauer: 5 Monate, Lehrgangsgebühr: 6.450 € inkl. AEVO zzgl. Prüfungsgebühr

  • Alle Fort- und Weiterbildungen finden in Vollzeit statt.
  • Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten während des Lehrgangs bestehen.
  • Voraussetzung für alle Fort- und Weiterbildungen:
  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf der oben genannten Fachrichtungen und danach eine mindestens 2jährige einschlägige Berufspraxis, oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen gewerblich-technischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens 3jährige einschlägige Berufspraxis, o d e r
  3. eine mindestens 6jährige einschlägige Berufspraxis im betreffenden Berufsfeld

Duales Studium Bauingenieurwesen – Bachelor of Science – Civil Engineering
Hochschulen: Technische Hochschule Köln, Fachschule Aachen, Bergische Universität Wuppertal
Regelstudienzeit: 9 Semester, Beginn: jeweils im Mai
Die Praktische Ausbildung findet sowohl in Kerpen als auch im Ausbildungsbetrieb statt.
Voraussetzung: Fachhochschulreife, Kosten: auf Anfrage

 Duales Studium Energie- und Gebäudetechnik – Bachelor of Engineering
Hochschule: Technische Hochschule Köln
Regelstudienzeit: 9 Semester, Beginn: jeweils im Mai
Die Praktische Ausbildung findet sowohl in Kerpen als auch im Ausbildungsbetrieb statt.

Voraussetzung: Fachhochschulreife, Kosten: auf Anfrage

Baustellenmanagement Bachelor of Engineering – in Vollzeit und Berufsbegleitend möglich
Hochschule: Fachhochschule Münster (Präsenszeiten finden in Kerpen statt)
Regelstudienzeit: 9 Semester

Voraussetzung: 3-jährige Berufsausbildung in einem Bauberuf und 2 Jahre Berufspraxis oder Geprüfte/r Polier/in bzw. Meister/in oder Fachhochschulreife, Kosten: auf Anfrage
Zusatzangebote während des Studiums:

  • nach 2 Jahren Prüfung zum/r „Geprüften Polier/in
  • nach 3 Jahren Prüfung zum/r Techniker/in möglich