Mit einem herzlichen Grüß Gott und Anker Wirf begrüßte der Vorsitzende der Pionierkameradschaft Ingolstadt Peter Metzger 100 aktive und ehemalige Pioniere des Standortes Ingolstadt in der Pionierkaserne auf der Schanz.

 

Die Pionierkameradschaft hatte zum 5. Treffen der ehemaligen Angehörigen Ingolstädter Pionierverbände und -einheiten eingeladen. Die Kameradschaft hat sich zum Ziel gesetzt, einerseits die Geschichte und Tradition aufgelöster Pioniertruppenteile der Bundeswehr des Standortes Ingolstadt zu pflegen, andererseits den Zusammenhalt der aktiven Pioniere mit den ehemaligen Pionieren zu fördern. So konnte der Vorsitzende auch den Kommandeur des Ausbildungszentrums Pioniere Brigadegeneral Lutz Niemann begrüßen.

 

Zum Auftakt gestaltete die evangelische Militärpfarrerin Frau Sandra Albert-Vötsch gemeinsam mit ihrem katholischen Kollegen Pfarrer Pedro Stanko einen ökumenischen Gottesdienst. In der Predigt hörten die Teilnehmer einige Gedanken zum Thema Gemeinschaft.

Beim gemütlichen Beisammensein in den Räumen des Kasinos in der Pionierkaserne standen dann die Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes der Dienstzeit bei den Pionieren im Mittelpunkt nach dem Motto „weißt du noch …?“.

Zu Beginn der Veranstaltung erinnerte der Vorsitzende Peter Metzger daran, dass vor 25 Jahren das im Jahre 1957 nach Ingolstadt verlegte Pionierbataillon 10 im Zuge einer Bundeswehrreform mit einem öffentlichen Appell am neuen Schloss aufgelöst wurde. Damit ging eine 36jährige Geschichte eines Ingolstädter Pionierverbandes zu Ende. In dieser Zeit konnte sich das Bataillon u.a. in zahlreichen Hilfseinsätzen wie bei Hochwasser der Donau oder bei Erdbebeneinsätzen in Italien bewähren.

 

Trotz des Regenwetters an diesem Tag ließen sich die Teilnehmer das reichhaltige Grillbuffet schmecken. Für den Nachmittag hatten die Damen der Pionierkameradschaft ein Kuchenbuffet vorbereitet.

Alle Teilnehmer waren sich einig, einen gelungenen Tag verbracht zu haben und in 2 Jahren zum nächsten Ehemaligentreffen kommen zu wollen.

 

 

Text: Peter Metzger

Fotos: Walter Tauschek

Am 09.Juni 2018 präsentierte sich die Bundeswehr an ausgewählten Standorten der Öffenlichkeit mit dem “Tag der Bundeswehr”.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten dabei die Gelegenheit sich umfangreich über die Bundeswehr zu informieren.

Offizielle Informationen hierzu finden sie auf der Internetpräsenz “Tag der Bundeswehr”

 

Auch INGOLSTADT – Sitz des Ausbildungszentrum Pioniere – war einer der Standorte, der seine  Tore zu diesem Anlass geöffnet hatte.

Mit freundlicher Genehmigung des DONAUKURIER verlinken wir hier einen sehr interessanten Artikel zum Tag der Bundeswehr:

Gut 17000 erleben Tag der Bundeswehr

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und “Anker Wirf!”

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Das Presse- und Informationszentrum des Heeres informiert

Hier ist der neueste Newsletter
mit Links, aktuellen Berichten und Informationen über das Deutsche Heer
als Download:

24.Mai 2018:
Der Newsletter 4/2018 des Kdo H: Newsletter Kdo H 04/2018

aus Pioniersicht diesmal dabei:
ein Bericht vom Girl’s Day beim Gebirgspionierbataillon 8 in Ingolstadt

———————————————————————————————————————————————-

03.Mai 2018:
Der Newsletter 3/2018 des Kdo H: Newsletter Kdo H 03/2018

———————————————————————————————————————————————————


Newsletter Kdo H_2_2018

dabei auch der Besuch des Inspekteur Heer beim Ausbildungszentrum Pioniere:


Newsletter Kdo H_ 1_2018


Newsletter Kdo H_ 9_2017

dabei auch:

British Army und Bundeswehr schlagen Schwimmbrücke über die Elbe (LINK)

weiterlesen

 

Emmerich am Rhein, 30. April 2018 Pressebericht

„Treffsichere Pioniere im Jahr 2018“

Der Vorsitzende des Vereins der ehemaligen Emmericher Pioniere, Joachim Sigmund, begrüßte eine gut aufgestellte „Schießende Abteilung“ zum spannenden Schießwettkampf im Vereinsheim der St. Antonius Schützen Vrasselt. Bei getrennter Wertung zwischen den Damen und Herren des Vereins wurde bei 50 Meter Entfernung mit dem Kleinkalibergewehr stehend aufgelegt auf eine 10er Ringscheibe geschossen. Der Schießmeister der St. Antonius Schützen, Thomas Clausmann ließ es sich nicht nehmen, das vom Vorstandsmitglied Jochen Laqua gut vorbereitete 9. Wanderpokalschießen persönlich auf dem Schießstand im Haus Slütter zu leiten. Nach jeweils drei Probeschüssen ging es in einen hoch konzentrierten Schießwettkampf, den Ralf Krause nach drei Wertungsschüssen und einem notwendigen Stechschießen mit Joachim Sigmund, 2. Platz und vor Jochen Laqua, 3. Platz für sich entscheiden konnte.

Den Damenwanderpokal nahm in diesem Jahr Gesa Grandjean vor Elke Albrecht, 2. Platz und Ira Sigmund, 3. Platz entgegen. Den Sonderpokal „Letzter Pionier“ durfte wie im Vorjahr der Schriftführer Rolf Wickermann nach Hause tragen. Alle Teilnehmer freuten sich über einen schönen Abend, der bei gemeinsamem Grillen und guten Gesprächen in entspannter Atmosphäre auf dem Schießstand ausklang.

Dem Schießmeister der St. Antonius Schützen, dankte Joachim Sigmund für die professionelle Leitung und den gelungenen Ablauf des Schießens, Uschi und Jochen Laqua für die gute Vorbereitung, Organisation und Gestaltung dieser sich jährlich wiederholenden Veranstaltung der ehemaligen Emmericher Pioniere in Vrasselt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Joachim Sigmund, Thomas Clausmann und Rolf Wickermann

gez. Rolf Wickermann, Schriftführer www.emmericherpioniere.de

Ulrich Herr Jens Nguyen

Die deutschen Pioniere, Verkehrstruppen und Train von 1871 bis 1914

ISBN 978-3-902526-88-5

Mitgliederversammlung 2018

 

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Kameradinnen und Kameraden.
Ich lade Sie im Namen des Vorstandes des Bundes Deutscher Pioniere e. V. herzlich zur Mitgliederversammlung des Jahres 2018 ein

 

am Freitag, 08.06.2018 um 10:00 Uhr,

Ausbildungszentrum Pioniere, Pionierkaserne auf der Schanz

in Ingolstadt, Manchinger Straße 1

 

Die vorläufige Tagesordnung, Anmeldeformular und das Rahmenprogramm finden Sie am Ende des Artikels.

In diesem Jahr findet unsere Mitgliederversammlung am Vortag des Tages der Bundeswehr statt, den das Ausbildungszentrum Pioniere am Samstag, 09.06.2018 in Ingolstadt durchführt. Damit ist sicher eine gute Gelegenheit gegeben Bundeswehr und speziell unsere Pioniertruppe in der Praxis zu erleben. Für Besucher des Tages der Bundeswehr 2018 ist dies eine weitere Gelegenheit, den Kontakt zwischen Aktiven, Ehemaligen und Reservisten zu pflegen. Ebenso möchte ich Sie auf die Vorankündigung und Interessenabfrage zu unserem diesjährigen Regionaltreffen hinweisen, die Sie in der Anlage 4 finden.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Ihr
Ortwin Timm

 

Links:

Einladung: Einladung Mitgliederversammlung 2018

Ablauf: Ablauf Mitgliederversammlung

Tagesordnung(vorläufig):  Vorläufige Tagesordnung MV 2018

Anmeldung: Anmeldeformular

 

Vorankündigung/Interessenabfrage

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Freunde der Pioniertruppe!

In diesem Jahr wollen wir wieder – wie in den letzten Jahren praktiziert – im Herbst das Regionaltreffen unseres Bundes Deutscher Pioniere durchführen.

Der Vorstand lädt diesmal ein zum

 

Regionaltreffen/Informationsveranstaltung

vom 14.-16. September 2018 nach Holzminden .

Wir sind in diesem Jahr zu Gast beim Panzerpionierbataillon 1 , der Garnisonsstadt Holzminden und der Region Weserbergland.

Für den Bund Deutscher Pioniere hat der Standort Holzminden besondere Bedeutung für seine Entwicklung. Darüber konkret vor Ort informiert zu werden sollte das Interesse vieler Mitglieder bereits wecken.

Ziel der Veranstaltung bleibt unverändert unseren Mitgliedern, der aktiven Truppe, den Reservisten und Ehemaligen eine Möglichkeit zum direkten Informationsaustausch und Kennenlernen eines unserer Pionierstandorte zu geben und so die kameradschaftliche Verbundenheit der Pioniere aktiv zu fördern bzw. zu pflegen.

Neben den militärischen Inhalten des Treffens, die uns das Panzerpionierbataillon 1 präsentieren wird, werden wir die Stadt Holzminden und die Region des Weserberglandes näher kennenlernen und mit einem Besuch beim Bürgermeister der Stadt Holzminden kommunalpolitische Chancen und Herausforderungen aus erster Hand erfahren. Daneben bietet sich uns die Gelegenheit die seit vielen Jahren in Holzminden zu Gunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe stattfindende Modellbahnausstellung zu besuchen.

Natürlich steht Kameradschaftspflege übergreifend auf dem Programm. Mit der traditionellen Veranstaltung Herbstfeuer bietet sich am 15.09.2018 ein hervorragender Rahmen, um bei Speis und Trank alte Geschichten aufzufrischen und Ziele für die Zukunft zu diskutieren oder einfach nur die kameradschaftliche Gesellschaft zu leben. Lebenspartner/innen sind wie immer herzlich willkommen.

Der Vorstand des BDPi bittet diesmal um eine Vorabinformation Ihrerseits, ob Sie die Veranstaltung besuchen möchten. Diese Interessenbekundung ist in dem Anmeldeformular für die Mitgliederversammlung im Juni 2018 enthalten und damit bis zum 18.05.2018 an unseren Geschäftsführer zu senden (siehe Linke am Ende des Beitrags). Ihnen wird durch Ihre Interessenbekundung zu einem späteren Zeitpunkt die Einladung mit präzisem Programm, Kosten und organisatorischen Hinweisen zugesandt.

 

Ich verbleibe mit kameradschaftlichen Grüßen und

einem kräftigen „Anker-wirf!“

Ortwin Timm

Link:
Interessenbekundung / Anmeldung Regionaltreffen

 

Nach dem Motto: “Bewegung schadet nicht…”

Die Reservistenkameradschaft Hasselroth führt vom Freitag, den 10.08.2018 – bis Samstag, den 11.08.2018, in Zusammenarbeit mit dem Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. – Kreisgruppe Südhessen den 1. Südhessen – 2 Tage-Marsch von Wiesbaden nach Hasselroth durch. Der Marsch soll der Begegnung zwischen Bürgern mit Uniform und dem zivilen Teil der Gesellschaft dienen, die Zusammenarbeit mit zivilen Organisationen und der Verwaltung fördern und die positive Wahrnehmung der Bundeswehr in der Öffentlichkeit stärken. Aktive Soldaten, Reservisten,  Polizei, Bundespolizei, Zoll sowie Angehörige von BOS Organisationen und zivile Gäste sind zur Teilnahme eingeladen.

Die Marschstrecke führt vom Dienstsitz des Landeskommandos Hessen im Moltkering 9 in 65189 Wiesbaden (Checkpoint Bravo) über Breckenheim und Hofheim nach Frankfurt, hier erfolgt die Übernachtung. Am 2 Tag führt uns die Marschstrecke von Frankfurt über Maintal und Hanau zum RK-Heim der RK Hasselroth in der Kirchgasse 27 in 63594 Hasselroth. Die Orientierung und Navigation erfolgt über Google Maps. Am Samstag, den 11.08.2018 erfolgt nach dem Zieleinlauf die Übergabe der Urkunden und Marschplaketten, im Anschluss findet ein Kameradschaftsabend mit Leckerem vom Grill und ein oder zwei kühlen Getränken statt.

Alle Details zur Anmeldung, Anreise, Unterkunft und mehr finden Sie hier:

Ausschreibung zum 1. Südhessen – Marsch