Ritter von Becker Preis

für Herrn Stabsunteroffizier Thimo Ratz aus 4./GebPiBtl 8

Am 16. Dezember 2019 wurden an der Fachschule des Heeres für Bautechnik am Ausbildungszentrum Pioniere in Ingolstadt fünf erfolgreiche Absolventen der zivilen Berufsausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer und ein Absolvent mit der Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter in ihre Heimatstandorte verabschiedet. Zum zweiten Mal wurde dabei durch den Bund deutscher Pioniere der Lehrgangsbeste mit dem Ritter von Becker Preis (1778-1848) ausgezeichnet. Unser erster Vorsitzender, Herr Oberst a. D. Maximilian Josef Lindner, ehrte mit diesem Preis Herrn Stabsunteroffizier (FA) Thimo Ratz aus der 4./GebPiBtl 8, der die Ausbildung mit der Note 2 abschloss.  

In seinem Grußwort ging Herr Oberst Lindner kurz auf die Ziele und Unterstützungsmöglichkeiten unseres Bundes Deutscher Pioniere ein, bevor er dann den Namensgeber des Ritter von Becker Preises vorstellte und auch die Karriere unseres Preisträgers skizzierte.

Stabsunteroffizier Ratz absolvierte nach dem Schulabschluss mit Mittlerer Reife eine Ausbildung zum Bauzeichner, leistete 2008 seinen Grundwehrdienst in Weiden und war anschließend fünf Jahre als Bauzeichner in einem Ingenieurbüro tätig, was sicherlich zu seinem Erfolg in der ZAW beitrug. 2015 packte ihn die Sehnsucht und so trat SU Ratz als Wiedereinsteller, eingesetzt als Beobachtungssoldat JFST in das ArtBtl 131, ein.

2017 entschied er sich für die Feldwebellaufbahn, absolvierte 2017 und 2018 Lehrgänge in Altenstadt und Delitsch und rückt nun mit dem Abschluss der Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer seinem Ziel einen entscheidenden Schritt näher.

 Wir gratulieren Stabsunteroffizier Thimo Ratz und seinen fünf Lehrgangskameraden zum erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung und wünschen alles Gute für die Zukunft.

 

 

Autor:
Alexander Ebner
Oberstleutnant
Leiter FSHBauT/ZBauWes

Bilder: AusbZPi