Ritter-von-Becker-Preis 2021

Auszeichnung des Lehrgangsbesten 2021 Unteroffizier Theisohn, LLPiKp 260

Im Juni 2021 wurden an der Pionierschule und Fachschule des Heeres für Bautechnik/ Zentrum für Bauwesen in Ingolstadt drei deutsche Soldaten, zwei Soldaten im Rahmen der militärischen Ausbildungshilfe (Benin und Burkina Faso) und ein Auszubildender des BwDLZ Ingolstadt nach der zivilen Berufsausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer in ihre Heimatstandorte verabschiedet.

Dieser Abschied beendete die Ausbildung des 33. Durchgangs der zivilen Aus- und Weiterbildung (ZAW) zum Beton– und Stahlbetonbauer und bedeutet für die Soldaten einen enormen Schritt im Rahmen der Unteroffiziersausbildung.

Der Lehrgangsbeste Unteroffizier Christoph Theisohn wurde dabei, durch den Bund Deutscher Pioniere mit dem Peter Ritter von Becker Preis ausgezeichnet. Den Preis überreichte der Präsident des Bundes Deutscher Pioniere, Brigadegeneral a. D. Pfrengle. Der ausgezeichnete Soldat von der Luftlandepionierkompanie 260 aus Saarlouis, absolvierte die Ausbildung mit der herausragenden Gesamtnote 1.

v.l. Präsident des BDPi, BG a.D. Pfrengle, Unteroffizier Theisohn, Kommandeur PiS, BG Niemann

In seiner Ansprache ging Brigadegeneral a.D. Pfrengle kurz auf die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten des Bundes Deutscher Pioniere ein, bevor er die Karriere unseres Preisträgers skizzierte.

Unteroffizier Christoph Theisohn begann am 01.01.2009 seine militärische Kariere im Fallschirmjägerbataillon 263 in Zweibrücken, welches jedoch 2015 im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr aufgelöst wurde. Nach der Grundausbildung durchlief der Unteroffizier Theisohn die vollständige Laufbahn der Mannschaften bis in den Rang eines Oberstabsgefreiten. Nach dem Wechsel in die Unteroffizierlaufbahn und der ausgezeichneten Leistung an der Pionierschule des Heeres kehrt der Unteroffizier Theisohn in den Pioniermaschinenzug der LLPiKp 260 in Saarlouis zurück, wo er nun als Pioniermaschineneinsatzunteroffizier mit seiner Fachexpertise als Beton – und Stahlbetonbauer eingesetzt werden kann.

Mit dem Bestpreis der Fachschule des Heeres für Bautechnik und Zentrum für Bauwesen wurde der Oberfeldwebel Adama Balima aus Burkina Faso ausgezeichnet. Den Bestpreis überreichte der Leiter der Fachschule Oberstleutnant Ebner. Der Oberfeldwebel Balima erbrachte ebenfalls eine hervorragende Leistung mit der Abschlussnote 2. Ganz besonders ist diese Leistung hervorzuheben, da die Soldaten der militärischen Ausbildungshilfe nur eine vergleichbar kurze Deutschausbildung von sechs Monaten vor Lehrgangsbeginn genießen.

Ritter-von-Becker-Preis 2021

Wir gratulieren dem Unteroffizier Theisohn, dem Oberfeldwebel Balima und den allen Absolventen zum erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung und wünschen alles Gute für die Zukunft.

Anker wirf!
Robin Klein
Hauptmann
Hörsaalleiter V. Inspektion

Quellen:
Text: PiS/FSHBauT
Bild: Siebert/Pionierschule