Oberst-a.D.-Daase-Preis 2021

Bestpreis des BDPi „Oberst a.D.-Daase“ 2021 vergeben und ein besonderer Tag für die Objektschutzkräfte

Am Donnerstag, 01.07.2021, übergab der Präsident des Bund Deutscher Pioniere, BG a.D. Franz Pfrengle, den „Oberst a. D. Daase-Preis“ 2021 an Feldwebel Marc Lütjens aus der 6. Staffel des Objektschutzregiments der Luftwaffe (6./ObjSRgtLw) aus Diepholz. Der 01.07.2021 war zudem noch ein besonderer Tag für alle Objektschutzkräfte, es war nämlich der 15. Geburtstag des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“.

Mit einer sehr persönlichen Rede und aktuellen sowie geschichtlichen Bezügen zu unserer aller Tätigkeit sprach BG a. D. Pfrengle die mitunter bemerkenswerten Abschnitte im Lebenslauf des lebenserfahreneren Feldwebel Lütjens an und verlieh ihm den Bestpreis in Form eines gravierten Messers und einem persönlichen Buch.

Dieser Bestpreis wird für den Jahrgangsbesten der Ausbildung zum Luftwaffenpionierfeldwebel vergeben. Im ersten Teil der Ausbildung werden allgemeine bautechnische Themen behandelt, im zweiten Teil die luftwaffenspezifischen Pionieranteile. Natürlich werden auch generelle pioniertechnische Kenntnisse vermittelt.

Für Feldwebel Lütjens mag der erste Teil der Ausbildung nicht sonderlich fremd gewesen sein. Er ist Maurer- u. Betonbaumeister mit einer langjährigen Berufserfahrung, teilweise als Betriebs- und Bauleiter. Mit ihm haben die Streitkräfte einen hochqualifizierten Seiteneinsteiger gewonnen, der künftig Gruppenführer und Ausbilder am abgesetzten Dienstort in Diepholz bei der 6./ObjSRgtLw sein wird.

Der Preisträger (Mitte) mit dem Präsidenten des BDPi und dem Staffelchef 6./ObjSRgtLw

Quelle:
Text und Bild: Hptm Sven Bruns, 6./ObjSRgtLw