Jahrestagung der Reserve der Bundeswehr 2021

Grußwort des Vorsitzenden Beirat Reservistenarbeit

Quelle: Webseite des Reservistenverband (VdRBw)

Zitat Anfang: „… Am ersten Tag der Jahrestagung der Reserve der Bundeswehr ging es eher um strategische Planungen auf NATO-Ebene und um den großen sicherheitspolitischen Rahmen – hier nachlesen. Heute, am zweiten Tag, war die Reservistenarbeit an der Basis dran, das tägliche Handwerk sozusagen. Was tut sich in der Reserve? Welche Änderungen gibt es?

Brigadegeneral a.D. Franz Xaver Pfrengle, Vorsitzender des Beirats Reservistenarbeit beim Reservistenverband, forderte von der Politik Wahrheit und Klarheit über das, was die Bundeswehr und ihre Reserve leisten sollen – auch über die Strategie der Reserve hinaus. „Welche Umfänge sind für die Landes- und Bündnisverteidigung (LVBV) notwendig, auch über die bestehenden Ansätze des Heimatschutzes hinaus? Wie rasch soll die Territoriale Reserve einsatzbereit sein, damit die Auftragserfüllung der Bundeswehr sichergestellt ist? Wie kann man die Unbeorderten effektiv an die Streitkräfte anbinden, damit diese ihren Auftrag als Mittler erfüllen können? Das sind nur einige Fragen, mit denen sich der Beirat derzeit befasst“, sagte Pfrengle in seinem Grußwort. „Wir haben angefangen, ein dickes Brett zu bohren, stehen da aber noch ganz am Anfang.“ …“ Zitat Ende


Hier das Grußwort des Vorsitzenden Beirat Reservistenarbeit (es gilt das gesprochene Wort) in Gänze