Veränderungen in Holzminden – Neue Repräsentanten und aufgewertetes Symbol

Das Panzerpionierbataillon 1 und der Bund Deutscher Pioniere, eine Zusammenarbeit, die seit Jahrzehnten durch hervorragendes Engagement beidseitig geprägt ist. Aus diesem Grund war es dem Kommandeur Panzerpionierbataillon 1, Oberstleutnant Gunter Flach, eine Herzensangelegenheit zwei Veränderungen am Standort Holzminden zu verkünden.

Aufgrund der Versetzung von Hauptmann Michael Zerreich wurden neue Repräsentanten für das PzPiBtl 1 gesucht. Hier nehmen zukünftig als erster Repräsentant Stabsfeldwebel Torsten Eberding aus der 4. Kompanie und als Stellvertreter der Kompaniechef der 2. Kompanie, Hauptmann Marc Ehlert das Amt war.
StFw Erberding war es letztendlich, der sich für die Umsetzung einer Anregung des Brigadegenerals a. D. Franz Pfrengle verantwortlich zeigte. Bei seinem Besuch bemerkte der Präsident des BDPi, dass im Triogebäude zwar ein hochwertiges Symbol des BDPi hing, jedoch auf Grund fehlender Beschriftung für Unkundige keine Zuordnungsmöglichkeit vorhanden war.
Aus diesem Grund übernahm schließlich Stabsunteroffizier Philipp Illing die Umsetzung und fertigte zusammen mit einem befreundetem Tischlermeister das neueWappen innerhalb von acht Stunden Arbeitszeit an. Eichenholz wurde verwendet und darauf mit Hilfe einer CNC-Fräse der Schriftzug eingearbeitet. Nachdem der Klarlack getrocknet war, wurde das alte Metallschild verwendet und auf das Eichenholz angebracht.

SU Illing und Kdr PzPiBtl1, OTL Flach präsentieren das neue Wappen

Die feierliche Übergabe fand anschließend am 11. Juni 2020 im Trio-Gebäude der Pionierkaserne am Solling, der Heimat des PzPiBtl 1, statt.
Anwesend waren die oben genannten Protagonisten des PzPiBtl 1 und Vertreter der Pionierkameradschaft Holzminden. Diese waren es auch, die sich für die hervorragende Zusammenarbeit und das Engagement des PzPiBtl 1 bedankten.

Dank für diesen Artikel geht an das PzPiBtl 1

Text und Bilder:
S1 Abt PzPiBtl 1

Liebe Mitglieder und alle die sich der Pioniertruppe verbunden fühlen !

Einige werden sich fragen, warum es in letzter Zeit auf unserer Webseite so wenig neue Beiträge gibt…! Nun, dies ist unter anderem der CORONA Situation geschuldet. Viele von Ihnen haben – hoffentlich mit Interesse – die Beiträge, die uns in der Vergangenheit aus den Pionierkameradschaften erreichten, gelesen. Aufgrund CORONA mussten und müssen viele Veranstaltungen abgesagt werden. Somit gibt es auch leider wenig Neues aus diesem Bereich. Selbst die Mitgliederversammlung 2020 des BDPi ist ja hiervon betroffen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass die aktive Truppe ‘Däumchen dreht’ und wartet, bis das Virus es sich möglicherweise anders überlegt und verschwindet ( was nun wirklich nicht zu erwarten ist).
Damit Sie alle sich über die laufenden Aktivitäten der Pioniertruppe ein Bild machen können, sind an dieser Stelle einmal die Internet-Links zu Pionierverbänden/Einheiten/Dienststellen aus der offiziellen Bundeswehr-Seite (bundeswehr.de) aufgeführt.

Informationen zur Pioniertruppe der Bundeswehr im allgemeinen finden sich hier

Übersicht Pioniertruppenteile

1.PzDiv ——————————> Schweres Pionierbataillon 901 / Havelberg
1.PzDiv –> PzBrig (L) 9 ——> Panzerpionierbataillon 130 / Minden
1.PzDiv –> PzBrig 21 ———> Panzerpionierbataillon 1 / Holzminden
1.PzDiv –> PzGrenBrig 41 –> Panzerpionierbataillon 803 / Havelberg


10.PzDiv —————————–> Pionierbataillon 905 / Ingolstadt
10.PzDiv –> GebJgBrig 23 -> Gebirgspionierbataillon 8  / Ingolstadt
10.PzDiv –> PzBrig 12 ——-> Panzerpionierbataillon 4 / Bogen
10.PzDiv –> PzGrenBrig 37-> Panzerpionierbataillon 701/ Gera
10.PzDiv –> D/F Brig ———-> PzPiKp550 / Stetten a.k.M. (keine eigene offizielle Seite verfügbar)


DSK –> LLBrig 1 –> FschJgRgt 26 –> LLPiKp 260 / Saarlouis (keine eigene offizielle Seite verfügbar)
DSK –> LLBrig 1 –> FschJgRgt 31 –> LLPiKp 270 / Seedorf (keine eigene offizielle Seite verfügbar)


AusbKdo –> Ausbildungszentrum Pioniere / Ingolstadt
AusbZPi —> AusbStPkt Kampfmittelabwehr / Stetten a.k.M.


SKB –> LogKdoBw –> SpezPiRgt 164 / Husum


Lw –> LwTrKdo –> ObjSRgtLw –> 6./ObjSRgtLw / Diepholz (keine eigene offizielle Seite verfügbar)


 

Bis dahin, viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie alle gesund!

Mit kameradschaftlichen Grüßen
“Anker – Wirf!”
Jürgen Falkenroth, OStFw a.D
(Webmaster BDPi e.V.)

Quelle der Links: www.bundeswehr.de

Das Presse- und Informationszentrum des Heeres informiert

Hier ist der neueste Newsletter
mit Links, aktuellen Berichten und Informationen über das Deutsche Heer
als Download:

11.Aug.2020
Newsletter KdoH 3/2020

20.Feb.2020:
Newsletter KdoH 1/2020


10.Dez.2019:
Newsletter KdoH 7/2019

03. Okt 2019:
Newsletter KdoH 5/2019
Newsletter KdoH 6/2019  (mit einem Artikel über die Amphibe M3 des PzPiBtl 130)

04. Mai 2019:
Newsletter KdoH 3/2019

07. März 2019:
Newsletter KdoH 2/2019

07. Feb 2019:
Newsletter KdoH 1/2019


19.Dez 2018:
Die Newsletter 8/2018, 9/2018 und 10/2018:
Newsletter Kdo H 8/2018
Newsletter Kdo H 9/2018
Newsletter Kdo H 10/2018


12.Sep 2018:
Die Newsletter 6/2018 und 7/2018 des Kdo H

Newsletter Kdo H 7/2018
(mit einem Link zum Einsatz Havelburger Pioniere bei der Waldbrandbekämpfung)

Newsletter Kdo H 6/2018


24.Mai 2018:
Der Newsletter 4/2018 des Kdo H: Newsletter Kdo H 04/2018

aus Pioniersicht diesmal dabei:
ein Bericht vom Girl’s Day beim Gebirgspionierbataillon 8 in Ingolstadt


03.Mai 2018:
Der Newsletter 3/2018 des Kdo H: Newsletter Kdo H 03/2018


Newsletter Kdo H_2_2018

dabei auch der Besuch des Inspekteur Heer beim Ausbildungszentrum Pioniere:


Newsletter Kdo H_ 1_2018


Newsletter Kdo H_ 9_2017

dabei auch:

British Army und Bundeswehr schlagen Schwimmbrücke über die Elbe (LINK)

weiterlesen

Liebe Mitglieder und Freunde des BDPi !

Vorneweg hoffe ich, dass Sie alle gesund durch diese schwierige Zeit gekommen sind und es Ihnen soweit gut geht. Leider ziehen sich diese durch das Coronavirus bedingten Einschränkungen länger hin als wir alle das gehofft und erwartet haben, aber die Gesundheit steht an oberster Stelle. Ich möchte Sie heute über einige Entscheidungen informieren, die wir als Vorstand des BDPi angesichts der derzeitigen Rahmenlage getroffen haben.

1. Mit Datum 22.Mai 2020 haben wir Sie auf unserer Homepage über die Verschiebung unserer diesjährigen Mitgliederversammlung auf den 27./28. Oktober informiert. Aufgrund der derzeitigen Situation, der nicht vorhersehbaren Entwicklung in den kommenden Monaten, der infrastrukturellen Gegebenheiten am AusbZPi und angesichts der Tatsache, dass die allermeisten unserer regelmäßigen Teilnehmer an der MV zur sog. „Risikogruppe“ gehören, hat der Vorstand nach längerer Diskussion einstimmig beschlossen, die diesjährige Mitgliederversammlung abzusagen, zumal für dieses Jahr auch keine Wahlen anstehen.
Die Entlastung des Vorstands und der Kassenprüfbericht werden auf die MV 2021 geschoben.
Wir hoffen auf Ihre Akzeptanz für diese Entscheidung.

2. Um die Kontinuität und die Transparenz der Vereinsarbeit sicherzustellen, findet vom 28.-29. Oktober 2020 eine erweiterte Vorstandsitzung statt. Über deren Ergebnisse werden wir Sie ausführlich informieren.

3. Das jährliche Vergleichsschießen um den Wanderpreis des BDPi wird heuer nicht stattfinden, der Preis verbleibt bis zum nächsten Vergleichsschießen 2021 beim derzeitigen Preisträger.

4. Die Verleihung der Bestpreise des BDPi für herausragende Lehrgangsergebnisse werden wir weiterhin unter Beachtung der entsprechenden Bestimmungen durchführen.

Damit wünsche ich Ihnen weiterhin alles Gute, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

mit kameradschaftlichen Grüßen und “Anker wirf”

Max Lindner
Oberst a.D.
Vorsitzender BDPi e.V.

Liebe Mitglieder und alle, die unsere Webseite besuchen !
Der BDPi beteiligt sich an dem Aufruf der DKMS sich als Stammzellenspender registrieren zu lassen,
um Andreas aus Holenberg und anderen betroffenen Menschen zu helfen !
Wir freuen uns, wenn Sie diese Nachricht teilen und weiterleiten…

Flyer DKMS “Andreas”

Pressemitteilung

 Gemeinsam für Andreas!

Auch in der Coronakrise benötigen Blutkrebspatienten auf der ganzen Welt weiterhin dringend unsere Hilfe


Köln/Holenberg, 13.07.2020
– Der 51-jährige Andreas aus Holenberg hat Blutkrebs. Er benötigt dringend eine Stammzellspende, um zu überleben. Da die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ bislang erfolglos ist, setzen Andreas Familie und Freunde alle Hebel in Bewegung, um zu helfen. Gemeinsam mit der DKMS

organisieren sie eine Online-Registrierungsaktion. Wer helfen möchte, gesund und zwischen
17 und 55 Jahren alt ist, kann sich über
https://www.dkms.de/andreas ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter werden.

 Die Blutkrebserkrankung stellt das Leben des 51-jährigen Andreas und das seiner ganzen Familie völlig auf den Kopf! Der leidenschaftliche Fußballer des VfB Negeborn hat erst vor kurzem mit der Sanierung eines neuen Hauses begonnen, das die Familie bald beziehen will. Durch die schockierende Diagnose ist plötzlich alles anders, er kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Um die Suche nach einem „genetischen Zwilling“ für Andreas und andere Patienten zu unterstützen, rufen Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS dazu auf, sich als potenzielle Stammzellspender zu registrieren. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus Sars-COV-2 und der dadurch ausgelösten Atemwegserkrankung Covid-19 findet die Registrierungsaktion nicht wie üblich an einem zentralen Veranstaltungsort statt, sondern erfolgt – zum Schutz der Bevölkerung – ausschließlich online. „Wir sind froh, dass wir über diesen Weg auch in dieser besonderen Situation zur Registrierung aufrufen können“, so Andreas Schwester, Stephanie Lückert. „Denn trotz der Pandemie sind ja auch weiterhin viele Patienten auf eine lebensrettende Stammzellspende angewiesen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt viele Menschen mitmachen und sich registrieren lassen!“

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Andreas und anderen Patienten helfen und sich mit wenigen Klicks über https://www.dkms.de/andreas die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung. Wir hoffen, dass wir mit unserem Online-Aufruf eine Welle der Hilfsbereitschaft auslösen. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto größer sind die Überlebenschancen für meinen Bruder und andere Patienten weltweit. Denn nur wer registriert ist, kann auch als Lebensretter gefunden werden“, weiß Stephanie Lückert.

 Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spender für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung.

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.

 

DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE64 6415 0020 0000 2555 56

 

 

Über die DKMS

Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Unser Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Dabei sind wir weltweit führend in der Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in Deutschland in den USA, Polen, UK, Chile, Indien und Südafrika aktiv. Gemeinsam haben wir über 10 Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab, Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.

 

Hintergründe, Bildmaterialien und viele weitere Geschichten für Ihre Berichterstattung finden Sie in unserem DKMS Media Center unter mediacenter.dkms.de.

Weitere Einblicke in die Arbeit der DKMS und den Kampf gegen Blutkrebs gibt es auf unserem Corporate Blog
dkms-insights.de.

 

Zur Registrierung als Stammzellspender besuchen Sie bitte unsere Webseite dkms.de.

Quelle:
DKMS Gemeinnützige GmbH