Inspekteur besucht das Ausbildungszentrum Pioniere

Brigadegeneral Lutz Erich Niemann (l.) begrüßt den Inspekteur des Heeres,
Generalleutnant Jörg Vollmer (r.)
am Ausbildungszentrum Pioniere (Quelle: Bundeswehr/Sebastian Kelm)

 

Am 15. Februar 2018 hat der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, die Pioniere in Ingolstadt besucht.

Das Ausbildungszentrum Pioniere ist einer der modernsten Standorte der Bundeswehr mit innovativen Ausbildungseinrichtungen. Es ist wichtig, alles zu tun, um die Grundlagen für eine gute Ausbildung zu schaffen, sowohl für das Personal als auch beim Material. Außerdem müssen wir die Ausbildung stets den steigenden Anforderungen unserer Aufträge anpassen“, so Vollmer.

 

Auf der Basis des Kampfpanzers Leopard 1 ist der Pionierpanzer Dachs auch heute noch für die Pioniertruppe unverzichtbar (Quelle: Bundeswehr/Sebastian Kelm) |

 

Mehr als 800 Soldatinnen und Soldaten sowie auch zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen tagtäglich den Ausbildungsbetrieb sicher. Jährlich erhalten rund 2.100 Teilnehmer in knapp 150 Lehrgängen das nötige Rüstzeug für ihren täglichen Dienst. Die Ausbildungseinrichtungen des Zentrums erstrecken sich mit den Standorten Havelberg, Stetten am kalten Markt, Percha und Münchsmünster über fast das gesamte Bundesgebiet.

Weiterlesen: hier der link zum Newsletter Kommando Heer:

(LINK)